(München, 12. November 2020) Mit dem Collector erweitert die 3H Solutions AG den Funktionsumfang ihres Sales-Trigger-CRM-Systems „trit.IO-CRM“. Nutzer haben ab sofort die Möglichkeit Kampagnen zur Ergänzung fehlender Daten und zur Vorbereitung von Vertriebsaktionen umzusetzen.

Es handelt sich dabei nicht um ein isoliertes Werkzeug. Durch die nahtlose Integration in die CRM-Umgebung eignet sich der Collector optimal für die Arbeit mit Bestandskunden. Die CRM-Einbindung erlaubt eine zielgerichtete Kommunikation mit Kunden und Interessenten, das Speichern und Verarbeiten der Daten sowie die Anbindung an automatisierte Prozesse. Auch die Weiterverarbeitung in Antragsstrecken, Angebots-Modulen oder Vergleichsrechnern ist möglich. Inklusive der im Hintergrund automatisch erfolgenden Dokumentation der Arbeitsschritte werden mit dem Collector durchgängige Workflows abgebildet und effizient gestaltet. „Mit dem Collector haben wir eine wichtige Funktionserweiterung geschaffen“, sagt Benjamin Huber, Vorstand der 3H Solutions AG, „die unsere bestehende Technologie zur einfachen und flexiblen Verarbeitung von Daten ideal ergänzt.“

Nutzer können mit einem Editor flexibel und individuell Fragen erstellen, Hilfetexte festlegen und die Datenformate für die Antworten definieren. Die erstellten Formulare stehen nach dem Speichern dauerhaft zur Verfügung. Mit dem trit.IO Webmailer erfolgt der Versand des Formulars an den Kunden direkt aus dem CRM-System heraus. Die Formularseite – auf der Kunden die Daten eingeben können – kann vom Nutzer individuell im eigenen Look & Feel gestaltet werden. Die Antworten werden im CRM gespeichert und der Antwortprozess dokumentiert. Dies ist insbesondere für Anwender aus der Finanzdienstleistung mit ihren umfangreichen Dokumentationspflichten und etwaigen Haftungsrisiken interessant. 

In den kommenden Monaten wird der Funktionsumfang des Collector ausgebaut und weiter mit anderen Funktionen in trit.IO-CRM vernetzt.

Mehr Informationen in unserem trit.IO Collector Video:

video